Archiv des Tags Weihnachten

Last-Minute-Geschenktipps für Autofreunde

Donnerstag, 20. Dezember 2012

Weihnachten steht vor der Tür und Sie haben noch immer nicht alle Geschenke besorgt? Noch schlimmer: Ihnen fehlt die passende Idee für ein tolles Weihnachtspräsent? Kein Problem, wir haben für Sie einige Geschenktipps parat, mit denen Sie Autofans eine riesige Freude machen können.

Mit der kabellosen Computer-Maus in schnittiger Autoform erledigt sich die Arbeit fast wie von selbst. Das flotte Gefährt hat 15 Meter Reichweite. Preis: 24,90 Euro

 

Bezugsquelle: Shop Kurios
(mehr…)

Die Gewinner unserer Aktion „Weihnachten ist Geschichtenzeit“

Freitag, 7. Januar 2011

Bis zum 22. Dezember 2010 hatten Sie die Möglichkeit, hier im Blog zwei iPads für Ihre schönste Weihnachtsgeschichte zu gewinnen.

Die Gewinner wurden von uns ermittelt.

Unter den vielen tollen Weihnachtsgeschichten aller Teilnehmer fiel das Los auf zwei Gewinner, von denen wir Ihnen heute zunächst den ersten vorstellen möchten. Den zweiten Gewinner werden wir veröffentlichen, wenn wir von ihm die Adresse zur Übermittlung des Gewinns erhalten haben. Erfolgt dies nicht bis zum 23.01.2011, werden wir einen Ersatzgewinner ziehen.

Herzlichen Glückwunsch zunächst an Sascha Schmidtlein und seine Geschichte:

Innerlich fluchte mein Freund Christian, als er am Steuer saß und sein Auto durch die dunkle Nacht fuhr. Er hatte es wieder getan. Schon wieder! Obwohl er sich doch noch Anfang des Monats fest vorgenommen hatte, dass in diesem Jahr alles besser werden sollte. Und nun hatte er es doch wieder so weit nach hinten geschoben, dass er unter Druck geriet. Zeitdruck. Ein furchtbares Gefühl…mehr.

UPDATE, 28.01.2011:

Ab sofort steht nun auch unsere zweite Gewinnerin fest! Da sich der erste Gewinner leider nicht mehr bei uns gemeldet hat, ist das Los nun auf eine andere, sehr schöne Geschichte gefallen – herzlichen Glückwunsch somit also an Peme und vielen Dank für die tolle Geschichte, wir wünschen Ihnen viel Spaß mit dem iPad!

Hier geht es zur Weihnachtsgeschichte von Peme:

Das war ja mal wieder typisch – wir schreiben den 24.12., es ist 11 Uhr und Familie Hugendubel hat noch keinen Weihnachtsbaum. Aber es wäre ja auch total unspektakulär wenn schon vor Heiligabend ein Baum da wäre. Ich denke da nur an die Geschichte mit der Taucherbrille vom letzten Jahr…mehr.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmern für die zahlreichen Ideen und wünschen den Gewinnern viel Spaß! An dieser Stelle wünschen wir Ihnen auch einen erfolgreichen Start ins Jahr 2011.

Nick Sommerfeld

Jahresrückblick 2010

Dienstag, 21. Dezember 2010

Weihnachten steht vor der Tür – und wieder geht ein Jahr vorbei. Bevor wir uns in den wohlverdienten Weihnachtsurlaub verabschieden, möchten wir noch einmal die Highlights aus 2010 Revue passieren lassen. Wir hatten ja so einiges zu berichten!

In 2010 haben wir vor allem in Sachen Kundenservice ein sehr tolles Feedback von verschiedenen Seiten bekommen. Von der unabhängigen ServiceRating GmbH haben wir beispielsweise das Gesamtergebnis „sehr gut“ erhalten. Hier wurden unter anderem unser Servicemanagement sowie unsere Service- und Beratungsleistung beurteilt. Auch wurde in diesem Zusammenhang unser Engagement im Social Web sehr gelobt, wie beispielsweise dieser Blog. Wir möchten Sie als Leser gerne dazu ermuntern, uns hier Ihre Meinung zu all den spannenden Themen rund um Kfz-Versicherungen und Co. mitzuteilen. Zu einem weiteren guten Ergebnis kam übrigens auch der TÜV Saarland, der Direct Line das Siegel TÜV Service tested mit der Note 2,1 verliehen hat.

Bei Direct Line werden Einfachheit und Transparenz groß geschrieben: Mit unserer Kampagne „1, 2, 3 – Versichern kann so einfach sein“ führen wir die vielen Maßnahmen fort, mit denen wir noch stärker auf die Bedürfnisse unserer Kunden eingehen. Dazu gehört beispielsweise die Entwicklung unserer Direct Line iPhone App, die den Nutzern bei einem Unfall ganz einfach jeden einzelnen Schritt für eine schnelle und lückenlose Schadenmeldung zeigt. Einfach und transparent – so funktionieren auch unsere Website und der dort enthaltene Angebotsrechner: Jeder kann sich hier einen Überblick über das Leistungsspektrum einzelner Produkte verschaffen. Und auch nicht enthaltene Leistungen sind an dieser Stelle transparent aufgezeigt, so dass jeder bereits vor dem Abschluss der Kfz-Versicherung weiß, welche Leistungen der gerade ausgewählte Versicherungsschutz enthält.

Das unabhängige Verbrauchermagazin von Stiftung Warentest, Finanztest, hat Direct Line ausgezeichnete Ergebnisse in Sachen Tarife und Leistungen bestätigt: Im Vergleich mit anderen deutschen Kfz-Versicherern hat Finanztest das Beitragsniveau der Kfz-Tarife von Direct Line bei Haftpflicht und Vollkasko mit „weit besser als der Durchschnitt“ bewertet (Ausgabe 12/2010) – dies gilt sowohl für den Klassik- als auch für den Basis-Tarif. Wie in der vorherigen Ausgabe (11/2010) fand Direct Line erneut als eine von wenigen Gesellschaften einen Platz in der Rubrik „Unser Rat“. Das hat uns sehr gefreut und natürlich darin bestärkt, diesen Erfolgskurs auch im neuen Jahr fortzusetzen!

Bei so vielen schönen Ereignissen bleibt uns jetzt nur noch eines zu sagen: Wir möchten uns bei Ihnen als Leser unseres Blogs für die gemeinsame Zeit bedanken und wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr 2011!

Arnd Schröder

Besuch bei Direct Line

Donnerstag, 16. Dezember 2010

Seit Oktober läuft die neue Direct Line Werbekampagne „1, 2, 3 – Versichern kann so einfach sein“ im Fernsehen. Anders als in den Jahren zuvor, haben wir bei unserem diesjährigen TV-Spot auf gecastete Schauspieler verzichtet. Zusammen mit einem Film-Team sind wir auf die Straße gegangen und haben die Menschen davon überzeugen können, wie einfach versichern sein kann. Aus einer Anzahl von über 160 aufgezeichneten und allesamt ausgezeichneten Personen, haben wir zu guter Letzt eine kleine Auswahl an Filmsequenzen getroffen, die Sie heute im TV sehen können.

Das ist für uns bei Direct Line Grund genug,  unseren TV-Gesichtern noch einmal unseren Dank auszusprechen. Dafür hatten wir am
09. Dezember 2010 alle Mitwirkenden zu einem Beisammensein, einer Unternehmensführung und einem vorweihnachtlichen Mittagstisch zu uns ins Unternehmen eingeladen.

Bildergalerie

Bei dieser Gelegenheit haben wir unsere TV-Stars auch gleich gefragt, ob sie von ihren Bekannten und Freunden auf die Fernsehpräsenz angesprochen worden sind. Alle haben diese Frage begeistert mit „Ja“ beantwortet. Darüber hinaus haben unsere Besucher auch berichtet, wie sie im Supermarkt und sogar beim Zahnarzt  erkannt worden sind. Es hat uns gefreut, wie unsere Gäste von ihren Erlebnissen erzählten und wie sie die gemeinsamen Stunden bei uns genossen haben.

Wir möchten uns hier im Blog noch einmal für das tolle Engagement aller Beteiligten bedanken – natürlich auch bei denjenigen, die vergangenen Donnerstag leider nicht anwesend sein konnten.

Die Eindrücke dieses Tages haben wir für Sie in einer kleinen Galerie zusammengefasst.

Nick Sommerfeld

Weihnachten ist Geschichtenzeit – Direct Line verlost iPads für Ihre beste Geschichte

Montag, 13. Dezember 2010

Update: Das Gewinnspiel ist leider beendet. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt und in Kürze hier im Blog veröffentlicht.

Was haben ein Auto, ein Weihnachtsbaum, eine Taucherbrille und einer Ihrer Freunde gemeinsam? Weihnachtszeit ist Geschichtenzeit – und wir möchten Ihre schönste, lustigste und kreativste Weihnachtsgeschichte dazu hier in unserem Blog lesen!

Direct Line verlost zweimal ein Apple iPad 16GB Wi-Fi unter den Teilnehmern. Bis zum 22. Dezember können Sie mitmachen.

Und so geht’s:

1. Schreiben Sie Ihre Geschichte als Kommentar unter diesen Blog-Beitrag mit mindestens 300 Zeichen.

2. In der Geschichte müssen die Begriffe Auto, Weihnachtsbaum, Taucherbrille und der Vorname eines Freundes vorkommen.

Direct Line wählt dann am 23. Dezember die besten Ideen unter allen Teilnehmern aus und kürt die glücklichen Gewinner. Die Namen werden hier im Blog veröffentlicht.

Zu den Teilnahmebedingungen geht es hier.

Wir wünschen Ihnen viel Glück und freuen uns auf Ihre Geschichten!

Nick Sommerfeld

Ab in den Schnee…

Mittwoch, 23. Dezember 2009

Weiße Weihnachten ist in unseren Breitengraden ja leider immer seltener geworden. Da mein Frauchen aber auf Schnee nicht verzichten möchte, fährt sie jedes Jahr mit mir über die Feiertage in die Berge zum Skiurlaub.

Gute Planung ist da das A und O. Aus unseren Fehlern der vergangenen Jahre haben wir gelernt. Leere Starterbatterie, ohne Schneeketten den Berg nicht heraufkommen – all das kann uns nicht mehr passieren.

Denn dieses Jahr sind wir bestens vorbereitet. Meine Werkstatt des Vertrauens hat beim Wintercheck auch die Starterbatterie überprüft. Für den Fall eines Staus haben wir Decken und warme Getränke dabei, sodass niemand frieren muss. Und mit den niegelnagelneuen Schneeketten schaffen wir es jeden noch so schneebedeckten Berg hinauf. Das Anlegen der Schneeketten habe ich gleich schon einmal geübt. Da kann nichts mehr passieren.

Ob in der Heimat oder im Urlaub – ich wünsche allen fleißigen Bloglesern frohe Weihnachten.

Wuff Wuff

Das etwas andere Geschenk…

Montag, 21. Dezember 2009

Ja, es gibt Personen, die wollen zu Weihnachten auch mal etwas Größeres verschenken. Statt Kleidung, Schmuck oder Parfüm möchte der eine oder andere seine Liebsten mit einem neuen Auto „unter“ dem Baum überraschen.

Bei einem solchen Geschenk sollte man aber vor allem auch die Folgekosten wie Steuern und Versicherung bedenken. Mit einem Neuwagen hat man in puncto Kfz-Versicherung die Wahlfreiheit, was nichts anderes als die Qual der Wahl bedeutet.

Wie kann es anders sein, natürlich empfehle ich die Direct Line. Wir haben günstige Zweitwagentarife und auch sonst ein hervorragendes Beitragsniveau.

Fröhliche Weihnachten!

Bla und Blubb

Amalia

Weihnachtsshopping – aber mit Plan!

Freitag, 18. Dezember 2009

Weihnachten rückt immer näher und näher. Und ich habe noch längst nicht alle Geschenke für meine Liebsten beisammen. Also muss ich mich wohl oder übel zum großen Weihnachtsshopping in den Trubel stürzen.

Doch dieses Jahr werde ich ganz systematisch an die Sache rangehen. Ich schreibe vorher Listen und überlege mir die schnellste und cleverste Route quer durch die überfüllte City.

© Glenda Powers - Fotolia.comAußerdem werde ich auch so schlau sein, mir vorher Spanngurte und ein Sicherheitsnetz zu besorgen, um alle Einkäufe sicher im Kofferraum zu verstauen. Denn die Misere vom letzten Jahr möchte ich nicht noch einmal erleben. Einmal zu scharf gebremst und schon waren die handgearbeiteten Christbaumkugeln für meine liebe Tante nur noch ein Haufen Scherben. Dabei habe ich sogar richtig Glück gehabt: Die Einkäufe hätten auch quer durchs Auto fliegen und mich verletzen können.

Von wegen „alle Jahre wieder“. Dieses Jahr wird alles anders. Strukturiert. Stressfrei. Sicher.

Eine besinnliche Vorweihnachtszeit und schöne Festtage wünscht

Monika

Nie wieder stressiger Weihnachtsbaumtransport…

Mittwoch, 16. Dezember 2009

© microimages - Fotolia.comDen Stress mit dem Weihnachtsbaumtransport tu´ ick mir nicht mehr an. Entweder passt dit jute Stück nicht in meen Auto oder jeht mir beim Fahren so richtig uff die Nerven.

Een letztes Mal tu´ ick mir dat dieses Jahr noch an – aber dann ist damit Schluss. Aber keene Sorge, natürlich werd´ ick ooch in Zukunft zu Weihnachten eenen schnieken Baum in meener Bude stehen haben. Nur das ick den nicht mehr irjendwo abholen, sondern nur in meenen jarten jehen und den Baum wieder ausbuddeln muss.

Denn ick setzte ab diesem Jahr uff eenen Weihnachtsbaum mit Wurzel dran. Und dit schont nicht nur meene Nerven, sondern ooch noch die Umwelt. Sie sehen: es lohnt sich.

Frohes Fest. Tschüssikowski, der Klaus

n Stress mit dem Weihnachtsbaumtransport tu´ ick mir nicht mehr an. Entweder passt dit jute Stück nicht in meen Auto oder jeht mir beim Fahren so richtig uff die Nerven.

Een letztes Mal tu´ ick mir dat dieses Jahr noch an – aber dann ist damit Schluss. Aber keene Sorge, natürlich werd´ ick ooch in Zukunft zu Weihnachten eenen schnieken Baum in meener Bude stehen haben. Nur das ick den nicht mehr irjendwo abholen, sondern nur in meenen jarten jehen und den Baum wieder ausbuddeln muss.

Denn ick setzte ab diesem Jahr uff eenen Weihnachtsbaum mit Wurzel dran. Und dit schont nicht nur meene Nerven, sondern ooch noch die Umwelt. Sie sehen: es lohnt sich.

Frohes Fest. Tschüssikowski, der Klaus

Glühwein genießen – ohne schlechtes Gewissen

Freitag, 11. Dezember 2009

Weihnachtsmärkte sind etwas Feines. Ich liebe es, mit der ganzen Familie, mit Freunden oder mit Arbeitskollegen an den festlich dekorierten Buden entlang zu schlendern. Überall duftet es so herrlich weihnachtlich.

© bilderstoeckchen - Fotolia.comUnd ich muss gestehen, dem Glühwein bin ich auch nicht so ganz abgeneigt. Was gibt es schöneres, als draußen in der klirrenden Kälte zu stehen mit einem Becher heißem Weihnachtspunsch in den Händen, der von innen wärmt. Doch Vorsicht: Auch wenn man es nicht für möglich hält, schon ein Becher des köstlichem Getränks hat es in sich. Meist reicht schon der erste Glühwein, um die Fahrtüchtigkeit maßgeblich zu beeinflussen.

Besser man organisiert schon vorher einen Fahrer oder greift auf öffentliche Verkehrsmittel zurück. Denn mit Glühwein im Blut hat man am Steuer eines Fahrzeuges nichts zu suchen.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine Besinnlich Vorweihnachtszeit und eine schöne Zeit auf den wunderbaren Weihnachtsmärkten dieser Welt.

Andreas


© Direct Line Insurance Service Limited. Alle Markenrechte vorbehalten.Direct Line Autoversicherung | Kontakt | Impressum | Datenschutz