Archiv des Tags TÜV

Jährlicher EU-TÜV-Zwang vom Tisch

Donnerstag, 29. November 2012

Im Sommer diesen Jahres wurden Pläne der EU-Kommission für einen obligatorischen jährlichen TÜV bekannt. Diese sahen vor, dass Autos die älter als 6 Jahre sind oder mehr als 160.000 km auf dem Tacho haben, von nun an einmal jährlich statt alle zwei Jahre zur Inspektion sollten. Viele deutsche Autofahrer hatten angesichts dieser geplanten Überregulierung bestenfalls ein Kopfschütteln für den neuerlichen Vorstoß der EU-Bürokratie übrig. Ist doch, zumindest in Deutschland, das Niveau der technischen Überprüfung ausgesprochen hoch, weshalb ein Prüfintervall von zwei Jahren völlig ausreicht…

(mehr…)

Jahresrückblick 2010

Dienstag, 21. Dezember 2010

Weihnachten steht vor der Tür – und wieder geht ein Jahr vorbei. Bevor wir uns in den wohlverdienten Weihnachtsurlaub verabschieden, möchten wir noch einmal die Highlights aus 2010 Revue passieren lassen. Wir hatten ja so einiges zu berichten!

In 2010 haben wir vor allem in Sachen Kundenservice ein sehr tolles Feedback von verschiedenen Seiten bekommen. Von der unabhängigen ServiceRating GmbH haben wir beispielsweise das Gesamtergebnis „sehr gut“ erhalten. Hier wurden unter anderem unser Servicemanagement sowie unsere Service- und Beratungsleistung beurteilt. Auch wurde in diesem Zusammenhang unser Engagement im Social Web sehr gelobt, wie beispielsweise dieser Blog. Wir möchten Sie als Leser gerne dazu ermuntern, uns hier Ihre Meinung zu all den spannenden Themen rund um Kfz-Versicherungen und Co. mitzuteilen. Zu einem weiteren guten Ergebnis kam übrigens auch der TÜV Saarland, der Direct Line das Siegel TÜV Service tested mit der Note 2,1 verliehen hat.

Bei Direct Line werden Einfachheit und Transparenz groß geschrieben: Mit unserer Kampagne „1, 2, 3 – Versichern kann so einfach sein“ führen wir die vielen Maßnahmen fort, mit denen wir noch stärker auf die Bedürfnisse unserer Kunden eingehen. Dazu gehört beispielsweise die Entwicklung unserer Direct Line iPhone App, die den Nutzern bei einem Unfall ganz einfach jeden einzelnen Schritt für eine schnelle und lückenlose Schadenmeldung zeigt. Einfach und transparent – so funktionieren auch unsere Website und der dort enthaltene Angebotsrechner: Jeder kann sich hier einen Überblick über das Leistungsspektrum einzelner Produkte verschaffen. Und auch nicht enthaltene Leistungen sind an dieser Stelle transparent aufgezeigt, so dass jeder bereits vor dem Abschluss der Kfz-Versicherung weiß, welche Leistungen der gerade ausgewählte Versicherungsschutz enthält.

Das unabhängige Verbrauchermagazin von Stiftung Warentest, Finanztest, hat Direct Line ausgezeichnete Ergebnisse in Sachen Tarife und Leistungen bestätigt: Im Vergleich mit anderen deutschen Kfz-Versicherern hat Finanztest das Beitragsniveau der Kfz-Tarife von Direct Line bei Haftpflicht und Vollkasko mit „weit besser als der Durchschnitt“ bewertet (Ausgabe 12/2010) – dies gilt sowohl für den Klassik- als auch für den Basis-Tarif. Wie in der vorherigen Ausgabe (11/2010) fand Direct Line erneut als eine von wenigen Gesellschaften einen Platz in der Rubrik „Unser Rat“. Das hat uns sehr gefreut und natürlich darin bestärkt, diesen Erfolgskurs auch im neuen Jahr fortzusetzen!

Bei so vielen schönen Ereignissen bleibt uns jetzt nur noch eines zu sagen: Wir möchten uns bei Ihnen als Leser unseres Blogs für die gemeinsame Zeit bedanken und wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr 2011!

Arnd Schröder

Direct Line erneut sehr gut bewertet

Donnerstag, 26. August 2010

ServiceRatingDirect Line hat super Ergebnisse in Sachen Servicequalität erhalten und die möchte ich mit Ihnen hier im Blog teilen: Von der unabhängigen ServiceRating GmbH haben wir das Gesamtergebnis „sehr gut“ erhalten. Hier wurden zum Beispiel das Servicemanagement und die Service- und Beratungsleistung beurteilt. Weiterhin wurde unser Engagement im Social Web sehr gelobt. Wie beispielsweise dieser Blog, mit dem wir Sie als Leser dazu ermuntern wollen, uns Ihre Meinung zu Themen rund um Kfz-Versicherungen und Co. mitzuteilen. Ganz besonders hat uns gefreut, dass uns viele Kunden immer wieder als ihren Versicherer wählen würden. Vielen Dank für dieses Vertrauen!

Zu einem weiteren guten Ergebnis kam übrigens auch der TÜV Saarland, der Direct Line das Siegel TÜV Service tested mit der Note 2,1 verliehen hat.

Wir freuen uns über Ihre Meinung und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß beim Lesen!

Arnd Schröder

Tipps für den Gebrauchtwagenkauf

Donnerstag, 3. Juni 2010

Finanzkrise, die Griechen ham all ihr Jeld verpulvert und dem Euro jeht´s ooch nicht so jut – bei der derzeitigen Lage dreh´ ick jeden Cent lieber zweemal um. Deshalb wird meen nächstes Auto wohl een Gebrauchtwagen. Auf dem Markt kann man eenige hübsche Flitzer finden, jedoch deutlich unterm Listenpreis.

Doch für den Gebrauchtwagenkauf ohne böse Fallen sollte man eenige Tipps beachten. Ansonsten kann eenen auch der günstigste Gebrauchtwagen teuer zu stehen kommen:

Bevor es wirklich konkret wird, sollte man sich jenaustens informieren. Was erwartet man von eenem Auto? Bevorzugt man bestimmte Marken? Welche Autos erfüllen die Kriterien? Hat man sich für een Auto entschieden, sollte man Kontakt zum Verkäufer aufnehmen, bevor jemand anderes schneller ist. Man sollte eenen Besichtigungstermin vereenbaren. Dafür sollte man mindestens zwee Stunden eenplanen, um janz jenau zu überprüfen, ob Kilometerstand, Vorschäden und Vorbesitzer mit der Anzeige übereinstimmen und den Zustand des Wagens kontrollieren. Man sollte sich keenesfalls drängen lassen. Nur een Verkäufer, der etwas zu verbergen hat, hätte Sorgen, dass man dabei etwas entdeckt. Nach eener ausgiebigen Begutachtung, sollte man den Wagen ooch noch Probe fahren. Dabei sollte man sich voll und janz auf das Fahrzeug konzentrieren und es auch bei höheren Geschwindigkeiten testen.

Wenn der Gebrauchtwagen auf janzer Linie überzeugt, dann kann man mit dem Verkäufer in Preisverhandlungen treten. Doch nur wer sich vorher über eenen anjemessenen Preis informiert, wird beim Preis nicht über den Tisch gezojen. Bei der Bezahlung jilt: Nur im Jegenzug jegen den Fahrzeugbrief sollte man Barjeld überreichen.

Und wer – wie icke – mit all dem Kram überfordert ist sollte sich Hilfe vom Experten holen. TÜV und ADAC bieten zum Beispiel günstige „Vertrauens-Checks“ an. Und gloobt mir, die Investition lohnt sich. Denn die Jungs sehen wirklich allet.

Tschüssikowski, der Klaus

Wo würden Sie eher einen Gebrauchtwagen kaufen?

Ergebnisse ansehen

Inspektion – freiwillig oder verpflichtend?

Dienstag, 12. Januar 2010

Neulich rief hier ein netter, älterer Herr an und erzählte, dass in seinem Auto so ein merkwürdiges Lämpchen aufleuchte. Er habe auch schon nachgeschaut und wisse bereits, dass ihm das Lämpchen sagen möchte, dass sein Auto zur Inspektion muss.

Jetzt sagen Sie mal, junges Fräulein, ist die Inspektion wirklich ein Muss?

Die Inspektion, also die Überprüfung eines Fahrzeugs im Hinblick auf dessen Funktionsfähigkeit und Sicherheit, erfolgt freiwillig. Dennoch ist es empfehlenswert, sein Fahrzeug in regelmäßigen Abständen (abhängig von der Laufleistung) warten zu lassen.  Dies dient auch der Werterhaltung des Fahrzeugs. Ein weiteres Argument ist die Herstellergarantie gerade bei neueren Fahrzeugen. So ist teilweise die Einhaltung der vom Hersteller vorgegebenen Inspektionstermine eine Voraussetzung für die Gewährung der Herstellergarantie.

Nicht zu verwechseln ist die Inspektion aber mit der Hauptuntersuchung, im Volksmund auch TÜV genannt. Die ist gesetzlich verpflichtend und muss alle zwei Jahre durchgeführt werden. Dann allerdings blinkt kein Lämpchen im Auto auf – jeder ist selbst dafür verantwortlich, den Termin dafür einzuhalten.

Kleiner Tipp: Wann Ihr Auto zur nächsten Hauptuntersuchung muss, entnehmen Sie der Plakette auf dem Kennzeichen.

Bla und Blubb

Amalia

Direct Line erhält erneut das Gütesiegel von TÜV Süd

Dienstag, 24. November 2009

Die Direct Line rockt! Das finde nicht nur ich, sondern auch der TÜV Süd. Ok, die würden das vielleicht etwas anders ausdrücken, aber Tatsache ist, dass die Direct Line zum fünften Mal in Folge mit dem TÜV-Gütesiegel für Kundenzufriedenheit und Servicequalität ausgezeichnet worden ist.

TÜV Süd Siegel für ServicequalitätDazu musste sich die Direct Line erneut dem strengen Prüfungsverfahren des TÜV Süd stellen. Dabei wird die gelebte Servicekultur und Servicezuverlässigkeit sowie der Umgang mit Reklamationen und die Qualifikation der Mitarbeiter hinsichtlich des Kundenservices bewertet. Darüber hinaus prüft der TÜV Süd die organisatorischen Voraussetzungen für eine optimale Kundenbetreuung und die entsprechende Dokumentation.

Da gilt es, hohen Ansprüchen gerecht zu werden. Und dennoch hat es die Direct Line auch dieses Jahr wieder geschafft, in allen Teilbereichen zu überzeugen. Aber wen wundert´s. Die Direct Line legt viel Wert auf eine konsequente Ausrichtung auf Kundenbedürfnisse, um eine bestmögliche Betreuung mit einer stetigen Erreichbarkeit zu gewährleisten.

Bei der Direct Line ist man – zu Recht – stolz auf das positive Ergebnis: „Das positive Ergebnis der TÜV-Zertifizierung ist eine große Anerkennung für die Beratungsleistung und Servicequalität unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, erklärt Marc Schumacher, Direktor Marketing der Direct Line Versicherung AG.

Brav gemacht, Direct Line.

Wuff Wuff

TÜV und Versicherung

Dienstag, 2. Juni 2009

Drei Jahre nach der Neuzulassung is es nu soweit: meen Baby muss zum ersten Mal zum TÜV. Wobei ick ja neulich erst jelernt habe, dass das Auto nicht zum TÜV, sondern zur Hauptuntersuchung, kurz HU, kommt. Die Bezeichnung „TÜV” hat sich erst im Laufe der Zeit zu einem Synonym für Prüfungen vom Technischen Überwachungs-Verein entwickelt. Deshalb bringt man sein Auto „zum TÜV”, ooch wenn bei ner anderen Organisation jeprüft wird.

Wo bisher lediglich die Mängelfreiheit von Bremsen, Fahrwerk, Licht und Reifen sicherjestellt wurde, werden seit der Einführung der erweiterten Hauptuntersuchung im Jahr 2006 nu ooch die jesamte Sicherheitselektronik uff Herz und Nieren jeprüft. Da muss meen Baby jetze also durch.

Aber dit meen Baby zum TÜV kommt, is wirklich wichtig. Zwar muss ick mir keene Sorgen machen, das keen TÜV erteilt wird, aber im Falle eenes Unfalls kann ick schnell janz doof da stehen.

Außerdem droht nach zwei Monaten der Überschreitung een Bußjeld und nach acht Monaten und mehr sogar Punkte in Flensburg.

Dit will ick mir und meenem Baby ersparen – also sorge ick immer für nen gültigen TÜV und bringe meen Auto in rejelmäßigen Abständen zur Prüfung.

Tschüssikowski, der Klaus


© Direct Line Insurance Service Limited. Alle Markenrechte vorbehalten.Direct Line Autoversicherung | Kontakt | Impressum | Datenschutz