Archiv des Tags Direktversicherer

Finanztest (11/2011): Direct Line zwölfmal in den Top Ten

Donnerstag, 20. Oktober 2011

Heute erschien die neue Ausgabe des unabhängigen Verbrauchermagazins Finanztest. Auf den Seiten 58 ff. findet sich darin der große Kfz-Versicherungsvergleich, der jedes Jahr von Finanztest veröffentlicht wird und deswegen von uns natürlich immer wieder aufs Neue mit großer Spannung erwartet wird.

Jetzt ist das aktuelle Heft da und wir freuen uns sehr, denn das Ergebnis kann sich für uns sehen lassen: Bei insgesamt 16 Modellfallberechnungen hat Direct Line es zwölfmal in die Top Ten der günstigsten Angebote im Test geschafft. In den Modellfällen „Alleinfahrerin – Haftpflicht plus Vollkasko bei Direktversicherern“, „Vielfahrer – Haft-pflicht plus Vollkasko mit 29.000 km im Jahr“ sowie „Vater mit Kind (Alter des Kindes 15 Jahre)“ und „Elektro-Auto – Haftpflicht plus Vollkasko (Citroen C-Zero)“ steht Direct Line im Vergleichstest sogar an erster Stelle. Darüber hinaus haben wir fünfmal den zweiten und jeweils einmal den dritten, vierten und sechsten Platz belegt. Zudem wurde Direct Line als eine von nur wenigen Gesellschaften in der Rubrik „Unser Rat“ als eine Versicherung mit besonders günstigem Preisniveau bei der Haftpflicht, bei der Haftpflicht plus Teilkasko und bei der Haftpflicht plus Vollkasko genannt. Das Beitragsniveau der Kfz-Tarife von Direct Line im Test schneidet bei Haftpflicht und Vollkasko „weit besser als der Durchschnitt“ ab.

Die Finanztest-Redaktion rät zudem, dass es sich lohnt, jedes Jahr erneut Angebote zu vergleichen. Dem wollen wir uns anschließen: Auf unserer Webseite bieten wir einen detaillierten Überblick über das Leistungsspektrum einzelner Produkte. Auch nicht enthaltene Leistungen werden dort transparent aufgezeigt, so dass Interessenten vor dem Abschluss genau wissen, welche Leistungen der gerade ausgewählte Versicherungsschutz enthält. Mit unserem Angebotsrechner kann man sich zudem in weniger als 5 Minuten ganz einfach ein unverbindliches Angebot erstellen.

Nick Sommerfeld

Direct Line erhält erneut das Gütesiegel von TÜV Süd

Dienstag, 24. November 2009

Die Direct Line rockt! Das finde nicht nur ich, sondern auch der TÜV Süd. Ok, die würden das vielleicht etwas anders ausdrücken, aber Tatsache ist, dass die Direct Line zum fünften Mal in Folge mit dem TÜV-Gütesiegel für Kundenzufriedenheit und Servicequalität ausgezeichnet worden ist.

TÜV Süd Siegel für ServicequalitätDazu musste sich die Direct Line erneut dem strengen Prüfungsverfahren des TÜV Süd stellen. Dabei wird die gelebte Servicekultur und Servicezuverlässigkeit sowie der Umgang mit Reklamationen und die Qualifikation der Mitarbeiter hinsichtlich des Kundenservices bewertet. Darüber hinaus prüft der TÜV Süd die organisatorischen Voraussetzungen für eine optimale Kundenbetreuung und die entsprechende Dokumentation.

Da gilt es, hohen Ansprüchen gerecht zu werden. Und dennoch hat es die Direct Line auch dieses Jahr wieder geschafft, in allen Teilbereichen zu überzeugen. Aber wen wundert´s. Die Direct Line legt viel Wert auf eine konsequente Ausrichtung auf Kundenbedürfnisse, um eine bestmögliche Betreuung mit einer stetigen Erreichbarkeit zu gewährleisten.

Bei der Direct Line ist man – zu Recht – stolz auf das positive Ergebnis: „Das positive Ergebnis der TÜV-Zertifizierung ist eine große Anerkennung für die Beratungsleistung und Servicequalität unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, erklärt Marc Schumacher, Direktor Marketing der Direct Line Versicherung AG.

Brav gemacht, Direct Line.

Wuff Wuff

Direktversicherungen und herkömmliche Versicherungen – eine Systemfrage?

Dienstag, 27. Oktober 2009

Obwohl Direktversicherungen in den letzten Jahren auf dem Versicherungsmarkt Fuß gefasst haben, stehen viele Versicherungsnehmer dieser Vertriebsform der Versicherung immer noch sehr skeptisch gegenüber. Ich krieg das ja mit, wie hier Interessenten mit zunächst einigem Zweifel anrufen. Dabei ist die Sorge völlig unbegründet.

Denn Direktversicherungen unterscheiden sich im Wesentlichen nur in einem Punkt von „normalen“ Versicherungen: Der Abschluss eines Versicherungsvertrages geschieht bei einer Direktversicherung meist ohne den Außendienst, also ohne den Versicherungsvertreter vor Ort.

© Sascha Deforth - Fotolia.comDie Beratung für den Abschluss der Versicherung erfolgt dabei nicht von Angesicht zu Angesicht, sondern über Internet und Telefon. Das Ganze hat einen positiven Nebeneffekt: Ein Direktversicherer braucht keine Vermittlungsprovisionen und Kosten für Personal vor Ort an verschiedenen Standorten einzuplanen. Das Geschäft kann so von einem Standort aus betrieben werden, ohne dass bei den Versicherungsleistungen Abstriche gemacht werden müssen. Denn Direktversicherungen bieten die gleichen Standards und Leistungen wie herkömmliche Versicherungen.

Direct Line bietet ihren Kunden zusätzlich einen speziellen Service an, falls doch einmal im Einzelfall Probleme auftreten sollten. Unter der Telefonnummer 0800 290 9003 ist der Kundenservice zu erreichen und verbindet bei Bedarf auch direkt zum Qualitätsmanagement.

Denn auch ohne persönlichen Berater vor Ort stellt Direct Line höchste Ansprüche an Qualität, Service und Kundenzufriedenheit. Jede Meinungsäußerung und auch Kritik wird bei Direct Line sehr Ernst und zum Anlass genommen, den Service stetig zu verbessern.

Bla und Blubb
Amalia

Direktline oder Direct Line?

Freitag, 27. März 2009

Immer wieder dit gleiche Problem, wenn ick meene Rechnung stelle. Geht die jetzte an Direktline oder Direct Line? Da stellt sich mir die Frage, warum der jute Laden, in dem ick arbeite, eijentlich so heißt wie er heißt. Schlaue Leute haben mir dann jeantwortet, das wisse doch jeder im Haus. Naja, nicht janz. Ick stand immer noch wie een Ochs vorm Berg. Die liebe Monika aus dem Telefonvertrieb hat es mir dann jenauer erklärt.

Der Name Direct Line leitet sich im Prinzip aus der Vertriebsform ab, denn Direct Line is een Direktversicherer. Aber warum denn dann nicht Direktline von „direkt” wie im juten, alten Deutsch, sondern uff Englisch? Janz einfach, das Unternehmens hat seinen Ursprung in England – und diesem Ursprung bleibt man treu.

So kann Direct Line als Direktline mit schlanken Strukturen fair in Leistung und Preis für seine Kunden da sein. Und zwar Rund um die Uhr, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Durch den Einsatz modernster Technik können darüber hinaus sogar Kosten jesenkt werden. So kann man jetrost auf Außendienst und Geschäftsstellen verzichten und dennoch is immer jemand für die Kunden da – schnell und zuverlässig.

Jetzt hab auch ick es verstanden. Direct Line als Direktversicher is die direkte Verbindung zum Kunden, quasi der heiße Draht. Meene Idee dit janze umzubenennen in „Hot Line” wurde allerdings eenstimmig abjelehnt – warum eijentlich?

Tschüssikowski, der Klaus

Die Inder von Direct Line

Freitag, 13. Juni 2008

Dass Direktversicherer so günstig sind, bringt den einen oder anderen auch mal ins Grübeln: „Wie machen die das nur?” Mein Kollege hatte letztens einen Mann am Telefon, der meinte: „Mein Versicherungsmakler hat gesagt, dass Direct Line nur so günstig ist, weil dort Inder für einen Billiglohn arbeiten. Aber ihr Name, Herr Schulz, klingt doch schon sehr deutsch, seltsam.”

Tja, es gibt schon wirklich wilde Spekulationen, warum Direct Line so günstig ist. Ich verrate Ihnen eins: Inder, die für einen Billiglohn arbeiten, sind’s nicht … Direktversicherer sind günstiger als andere, weil Sie z. B. ohne Versicherungsmakler arbeiten, denn auch ein Makler möchte etwas verdienen. Bei einem Direktversicherer sind Sie – daher auch der Name – direkt versichert, also ohne Mittelsmann.

Schönen Tag wünscht Euch
Andreas


© Direct Line Insurance Service Limited. Alle Markenrechte vorbehalten.Direct Line Autoversicherung | Kontakt | Impressum | Datenschutz