Oben ohne in die warme Jahreszeit: Die Cabrio-Saison hat begonnen

Geschrieben am 23.04.2012 - 14:12 Uhr von Nick Sommerfeld

Der Frühling verwöhnt uns mit den ersten warmen Sonnenstrahlen, die Terrassen der Cafés sind wieder offen und in den Parks versammeln sich zahlreiche Menschen zum Picknick. Kurz: Die Freiluft-Saison ist eröffnet! Ein Muss für die warme Jahreszeit ist auch das Cabrio fahren. Doch bevor es losgehen kann, sollten Besitzer ein wenig Zeit in die Kontrolle und Pflege ihres Cabrios investieren. Denn ob nach einer Winterpause in der Garage oder einer durchfahrenen kalten Jahreszeit, bevor es oben ohne in die warme Jahreszeit geht, ist es ratsam sich insbesondere dem Verdeck intensiv zu widmen.

Erst die Pflege, dann das Vergnügen

Für das Herzstück eines jeden Cabrios gilt stets zu beachten, dass es sich nicht um ein vollwertiges festes Dach handelt und es daher bei der Pflege einer schonenden, regelmäßigen Behandlung bedarf. Grundsätzlich ist es zu empfehlen ein Cabrio-Verdeck, per Hand zu reinigen. Modelle mit einer Dachhaut aus Kunststoff können gelegentlich auch die Fahrt in die automatische Waschanlage antreten. Hier sollten jedoch strikt die Hinweise in der Bedienungsanleitung berücksichtigt werden. Diese geben meist auch typspezifische Pflegetipps sowie Aufschluss über die Verträglichkeit der Wäsche mit Heißwachs. Gut geeignet sind Waschanlagen, die anstelle von Bürsten weiche Textilstreifen verwenden.

Insbesondere bei Cabrios mit Stoffverdeck sollten Besitzer ausschließlich auf Handarbeit zurückgreifen. Eine regelmäßige Sichtkontrolle ist unverzichtbar, denn damit man den offenen Fahrspaß lange genießen kann, darf das Verdeck keinesfalls im stark verschmutzten, feuchten Zustand geöffnet werden. Für die regelmäßige Pflege bei leichter Verschmutzung genügt ein trockenes Abbürsten mit weicher Naturborste. Die Streichrichtung folgt dabei der Stoffstruktur. Ist das Dach stärker verschmutzt, wird nass gereinigt. Dabei sollten in einem ersten Durchgang zunächst nur klares, kaltes Wasser und die Bürste zum Einsatz kommen. Mit Vorsicht zu genießen sind Hochdruck-Reiniger. Der starke Wasserstrahl befreit zwar viele Oberflächen scheinbar mühelos von hartnäckigen Verschmutzungen, aus direkter Nähe hat die empfindliche Dachhaut eines Cabrios dem jedoch nichts entgegenzusetzen. Wird ein solcher Reiniger dennoch genutzt, ist es ratsam einen Abstand von mindestens einem halben bis zu einem Meter zum Verdeck zu halten, um dauerhafte Schäden zu vermeiden.

Wer sich bei der Routinepflege Arbeit ersparen will, achtet vor allem in der warmen Jahreszeit beim Parken darauf, dass das Cabrio nicht unter Bäumen steht. Denn gerade Baumharz, Vogelkot und Insekten sorgen für hartnäckige Flecken. Nach Fahrten auf winterlichen Straßen kann außerdem Streugut hässliche Rückstände und Ränder im Stoff hinterlassen. Spezielle Verdeck-Reiniger für Cabrios sollten jedoch nur bei besonders intensiven Flecken zur Anwendung kommen. Es gibt eine große Auswahl an unterschiedlich zusammengesetzten Mitteln, daher gilt auch hier: vorher in die Bedienungsanleitung schauen, welche der Stoff verträgt. Im Zubehörshop für die entsprechenden Fabrikate gibt es zudem individuell auf die Verdeck-Materialien abgestimmte Produkte. Für ein optimales Ergebnis sind beim Gebrauch solcher Reiniger unbedingt die Verarbeitungs-Hinweise und Einwirkzeiten einzuhalten. In keinem Fall sollten haushaltsübliche Fleckentferner zum Einsatz kommen.

Nicht voreilig ins Cabrio-Vergnügen starten: Nach dem Waschen es ist wichtig, dass das Verdeck zunächst gründlich durchgetrocknet ist, bevor es geöffnet werden kann. Das verhindert Scheuerstellen, Flecken oder Schimmel – und damit nicht nur noch mehr Reinigungsarbeit, sondern langfristige Schäden. Die regelmäßige Kontrolle des Verdeck-Gestänges und die Schmierung der Gelenke können bösen Überraschungen beim Öffnen des Daches vorbeugen.

Auf die Plätze, fertig, los

Das Cabrio glänzt wieder und ist vollgetankt? Dann kann es ja losgehen. Doch bevor Sie das Verdeck öffnen, die Scheiben herunterlassen und losbrausen noch ein kleiner Tipp, damit der offene Fahrspaß keinen bitteren Folgen hat: Tragen Sie auch bei den ersten Sonnenstrahlen bereits Sonnenschutz auf. Eine Kopfbedeckung, ein Schal und eine Sonnenbrille schützen zudem vor einer Erkältung oder schmerzhaften Entzündungen aufgrund des Fahrtwindes. So sorgt das sommerliche Fahrvergnügen mit dem Cabrio auch im Anschluss noch für gute Laune.

Einen Kommentar schreiben

Kommentar-Richtlinien

Zum Seitenanfang

© Direct Line Insurance Service Limited. Alle Markenrechte vorbehalten.Direct Line Autoversicherung | Kontakt | Impressum | Datenschutz