Alle Beiträge von Arnd Schröder

Vertragen Fahrzeuge mit nachgerüsteten Bauteilen den Kraftstoff E10?

Dienstag, 5. April 2011

Seit Anfang des Jahres gibt es den neuen Kraftstoff E10, der allgemein auch als Bio-Sprit bezeichnet wird. Die Debatte um den neuen Kraftstoff E10 reißt nicht ab. Viele Autofahrer sind immer noch verunsichert, ob ihr Kfz den Treibstoff verträgt. Doch selbst wenn vom Hersteller einwandfrei erklärt wurde, dass das Fahrzeug E10 verträgt, heißt das noch lange nicht, dass dies auch für die nachgerüsteten Bauteile, wie zum Bespiel Standheizungen oder nicht serienmäßige Ersatzteile gilt. Daher sollte man den Fahrzeughersteller unbedingt immer nach der Verträglichkeit für alle Komponenten des Fahrzeugs fragen. Wenn Bauteile von einem anderen Hersteller eingebaut wurden, fragen Sie auch hier immer den jeweiligen Hersteller.

Vorsicht sollten Sie auch bei Saisonfahrzeugen walten lassen: Cabrios oder Motorräder, die den Winter über in der Garage stehen, sollten als letzte Tankfüllung kein E10 bekommen.

Ob Ihr Fahrzeug den Kraftstoff E10 generell verträgt, erfahren Sie ggf. in einem umfangreichen Leitfaden, den der Verband der Automobilindustrie gemeinsam mit dem Verband der internationalen Kraftfahrzeughersteller herausgegeben hat. Hier gibt es detaillierte Informationen zu den verschiedenen Modellen der Autobauer sowie die entsprechenden Servicenummern für Rückfragen:
http://www.dat.de/e10liste/e10vertraeglichkeit.pdf.

Bei nachgerüsteten Bauteilen ist es hingegen immer besser, sich die Verträglichkeit direkt bestätigen zu lassen.

Viele Grüße,

Ihr Arnd Schröder

P.S.: Mit diesem Beitrag möchte ich mich als aktiver Blogger aus dem Direct Line Blog verabschieden, da ich mich zukünftig neuen Herausforderungen stellen werde. Ich bedanke mich bei allen Lesern meiner Artikel und wünsche Ihnen weiterhin viel Freude bei den Inside Stories von Direct Line. Alles Gute Ihnen allen!

Jahresrückblick 2010

Dienstag, 21. Dezember 2010

Weihnachten steht vor der Tür – und wieder geht ein Jahr vorbei. Bevor wir uns in den wohlverdienten Weihnachtsurlaub verabschieden, möchten wir noch einmal die Highlights aus 2010 Revue passieren lassen. Wir hatten ja so einiges zu berichten!

In 2010 haben wir vor allem in Sachen Kundenservice ein sehr tolles Feedback von verschiedenen Seiten bekommen. Von der unabhängigen ServiceRating GmbH haben wir beispielsweise das Gesamtergebnis „sehr gut“ erhalten. Hier wurden unter anderem unser Servicemanagement sowie unsere Service- und Beratungsleistung beurteilt. Auch wurde in diesem Zusammenhang unser Engagement im Social Web sehr gelobt, wie beispielsweise dieser Blog. Wir möchten Sie als Leser gerne dazu ermuntern, uns hier Ihre Meinung zu all den spannenden Themen rund um Kfz-Versicherungen und Co. mitzuteilen. Zu einem weiteren guten Ergebnis kam übrigens auch der TÜV Saarland, der Direct Line das Siegel TÜV Service tested mit der Note 2,1 verliehen hat.

Bei Direct Line werden Einfachheit und Transparenz groß geschrieben: Mit unserer Kampagne „1, 2, 3 – Versichern kann so einfach sein“ führen wir die vielen Maßnahmen fort, mit denen wir noch stärker auf die Bedürfnisse unserer Kunden eingehen. Dazu gehört beispielsweise die Entwicklung unserer Direct Line iPhone App, die den Nutzern bei einem Unfall ganz einfach jeden einzelnen Schritt für eine schnelle und lückenlose Schadenmeldung zeigt. Einfach und transparent – so funktionieren auch unsere Website und der dort enthaltene Angebotsrechner: Jeder kann sich hier einen Überblick über das Leistungsspektrum einzelner Produkte verschaffen. Und auch nicht enthaltene Leistungen sind an dieser Stelle transparent aufgezeigt, so dass jeder bereits vor dem Abschluss der Kfz-Versicherung weiß, welche Leistungen der gerade ausgewählte Versicherungsschutz enthält.

Das unabhängige Verbrauchermagazin von Stiftung Warentest, Finanztest, hat Direct Line ausgezeichnete Ergebnisse in Sachen Tarife und Leistungen bestätigt: Im Vergleich mit anderen deutschen Kfz-Versicherern hat Finanztest das Beitragsniveau der Kfz-Tarife von Direct Line bei Haftpflicht und Vollkasko mit „weit besser als der Durchschnitt“ bewertet (Ausgabe 12/2010) – dies gilt sowohl für den Klassik- als auch für den Basis-Tarif. Wie in der vorherigen Ausgabe (11/2010) fand Direct Line erneut als eine von wenigen Gesellschaften einen Platz in der Rubrik „Unser Rat“. Das hat uns sehr gefreut und natürlich darin bestärkt, diesen Erfolgskurs auch im neuen Jahr fortzusetzen!

Bei so vielen schönen Ereignissen bleibt uns jetzt nur noch eines zu sagen: Wir möchten uns bei Ihnen als Leser unseres Blogs für die gemeinsame Zeit bedanken und wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr 2011!

Arnd Schröder

Die iPhone App von AutoScout24

Montag, 22. November 2010

Die iPhone App “AutoScout24 to go” gibt es diese Tage in einer neuen Version. Wie gewohnt kann der Nutzer mit der Autoscout24 App ganz bequem auch von unterwegs nach seinem Traumauto stöbern. Was mich aber besonders freut ist, dass AutoScout24 in Zusammenarbeit mit Direct Line ihre iPhone App um eine neue praktische Funktion erweitert hat: Zukünftig wird bei einem Großteil der inserierten Fahrzeuge ein indikativer Preis für eine entsprechende Autoversicherung bei Direct Line angezeigt. Somit kann sich der Nutzer einen ersten Überblick verschaffen, welche Unterhaltskosten in Bezug auf die Autoversicherung auf ihn zukommen.

Investiert der Nutzer einmalig ein paar Minuten und hinterlegt wenige (14 an der Zahl) Merkmale zur Tarifberechnung in seinem Profil, bekommt er zukünftig den genauen Versicherungsbeitrag für seine Autoversicherung bei Direct Line für nahezu jedes Fahrzeug angezeigt. Die Berechnung erfolgt dabei – wie auch im Tarifrechner von Direct Line direkt – unverbindlich und völlig anonym, d.h. für die Tarifberechnung werden keine personenbezogenen Daten an Direct Line übermittelt.

Sollte sich der Nutzer dann spontan für den Kauf eines Autos entschließen, kann er seine Daten in der iPhone App vervollständigen und direkt einen Online Antrag für die passende Autoversicherung bei Direct Line stellen. Die für die Zulassung des Pkw erforderliche elektronische Versicherungsbestätigungsnummer wird dann sofort in der AutoScout24 App angezeigt – der Nutzer oder Händler kann das Auto gleich zulassen.

So schnell und bequem geht’s mit der AutoScout24 App!

Arnd Schröder

Die Ergebnisse von Finanztest 12/2010: Direct Line belegt Spitzenpositionen

Mittwoch, 17. November 2010

Nach den bereits sehr überzeugenden Ergebnissen von Finanztest in der letzten Ausgabe (11/2010) hat die Direct Line Versicherung AG erneut ein ausgezeichnetes Ergebnis erreicht: Im so genannten Nachtest der Finanztest in Ausgabe 12/2010 belegt Direct Line in drei von vier Modellfall-Berechnungen den ersten Platz: „Eine umweltbewusste Fahrerin“ und „Ein Vielfahrer“ sowie „Alleinfahrerin“. Darüber hinaus belegt Direct Line dreimal den zweiten Platz. Das Beitragsniveau der Kfz-Tarife von Direct Line wurde im Test bei Haftpflicht und Vollkasko „weit besser als der Durchschnitt“ bewertet – dies gilt sowohl für den Klassik- als auch für den Basis-Tarif. Wie in der Finanztest-Ausgabe 11/2010, die vor einem Monat veröffentlicht worden ist, fand Direct Line erneut als eine von wenigen Gesellschaften einen Platz in der Rubrik „Unser Rat“.

Jedes Jahr prüft Finanztest im Rahmen eines Nachtests noch einmal die Tarife der Autoversicherer zum 01.01., da viele Versicherer die Angebote mit dem Herannahen des Stichtages 30.11. zur Kündigung der Kfz-Versicherung noch einmal verändern. Dieses Mal hat das Magazin 149 Angebote von 74 Kfz-Versicherern in Deutschland verglichen.

Für Autofahrer lohnt es sich immer, frühzeitig Informationen einzuholen und verschiedene Tarife zu vergleichen – auch kurz vor dem Kündigungstermin am 30. November 2010. Auf der Webseite von Direct Line können sich Verbraucher in weniger als 5 Minuten ganz einfach ein unverbindliches Angebot erstellen. Dazu benötigen sie lediglich ihre letzte Beitragsrechnung und ihren Fahrzeugschein. Den Antrag für die passende Kfz-Versicherung können sie im Anschluss ganz bequem online stellen.

Übrigens: Auch Autofahrer, die schon zu Beginn der Wechselsaison bei einem neuen Versicherer unterschrieben und nun woanders ein günstigeres Angebot gefunden haben, können noch kurzfristig wechseln: In vielen Fällen kann bis zu zwei Wochen nach Vertragsabschluss ab dem Erhalt des Versicherungsscheins der neu abgeschlossene Vertrag ohne Angabe von Gründen widerrufen werden.

Arnd Schröder

Die Ergebnisse von Finanztest sind da: Direct Line Tarife sind fünfmal auf Platz 1

Mittwoch, 20. Oktober 2010

Das unabhängige Verbraucher- magazin Finanztest hat wie jedes Jahr die Tarife der deutschen Autoversicherer unter die Lupe genommen – und Direct Line hat im Test besonders gut abgeschnitten: In 11 von insgesamt 13 Tests ist Direct Line unter den zehn günstigsten Kfz-Versicherern plat- ziert und belegt mit ihren Tarifen fünfmal den ersten Platz in den Modellfällen „Vater mit Kind (15 Jahre)“, „Umweltbewusste Fahrerin“, „Vielfahrer – Benziner“ und „Alleinfahrerin – Haftpflicht plus Vollkasko“ sowie „Alleinfahrerin – Haftpflicht plus Teilkasko“.

Der Vergleich von Finanztest hat gezeigt, dass das Beitragsniveau der Kfz-Tarife von Direct Line im Test „weit besser als der Durchschnitt“ ist– dies gilt sowohl für unseren Klassik- als auch für den Basis-Tarif.

Das Ergebnis hat uns natürlich besonders gefreut. Günstige Tarife und optimale Leistungen sind aber für uns nicht alles – bei Direct Line stehen die Kunden und ihre Bedürfnisse im Vordergrund. Deshalb ergänzen wir stets unsere „klassische“ Autoversicherung um sinnvolle Kundenvorteile: So zum Beispiel unser Zweitwagentarif, der bereits 2002 unter dem Roten Telefon eingeführt worden ist, oder der Nix-Passiert-Tarif, durch den Kunden „einen Unfall pro Jahr frei“ in der Kfz- Haftpflicht- und in der Kaskoversicherung haben und der Schadenfreiheitsrabatt auch im Falle eines Unfalls nicht zurückgestuft wird.

Mit unserer neuen Kampagne zum Versicherungswechsel „1, 2, 3, – Versichern kann so einfach sein“ zeigen wir, wie sich Verbraucher online in weniger als 5 Minuten ein unverbindliches Angebot erstellen können. Unsere Produkte werden hier detailliert aufgezeigt – auch die nicht enthaltenen Leistungen – so dass Interessenten vor dem Abschluss genau wissen, welche Leistung der gerade gewählte Versicherungsschutz enthält.

Wir sind gespannt auf Ihre Meinung und freuen uns auf Ihre Kommentare hier im Blog.

Arnd Schröder

Richtig verhalten bei einem Autounfall

Donnerstag, 7. Oktober 2010

Folgende Situation ist mir kürzlich als Beifahrer passiert: Wir hatten beim Abbiegen einen Unfall, ein entgegenkommendes Fahrzeug war uns in die Seite gefahren. Vermutlich bei Rot? Und nun? “Ruhig bleiben” – das hat man tausend Mal gehört. Die Aufregung ist dennoch groß. Gut, wenn der Fahrer in solch einem Fall nicht alleine ist und der Beifahrer vielleicht ruhiger ist und den Überblick behält. Dennoch heißt es schnell und richtig handeln!

Ist jemand verletzt? Das war bei uns zwar nicht der Fall – generell gilt, dass man sich zuerst um Verletzte kümmern muss. Die Unfallstelle muss ebenfalls so schnell wie möglich gesichert werden: Warnblinker anschalten und Warndreieck aufstellen. Falls es sich um einen kleineren Schaden handelt, sollte das Fahrzeug an den Straßenrand gefahren werden, um den Verkehrsfluss nicht zu gefährden. Auf jeden Fall sollte der Unfallhergang so lückenlos wie möglich dokumentiert werden: Also die Unfallstelle am besten mit der Endstellung der Fahrzeuge auf der Straße und anschließend die Schäden der beteiligten Fahrzeuge fotografieren oder notfalls eine Skizze davon machen, unbedingt die Uhrzeit und das Datum notieren.

Generell gilt: Entfernen Sie sich in keinem Fall vom Unfallort, bevor Sie nicht mit den Unfallbeteiligten die Personalien ausgetauscht haben. Anderenfalls droht ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Unfallflucht. Wenn Zeugen in der Nähe sind, sollte man diese sofort ansprechen und ihre Kontaktdaten aufnehmen – sonst sind sie weg und später fehlen möglicherweise wichtige Informationen. Am besten notieren Sie noch gleich, wo sich die Zeugen zum Zeitpunkt des Unfalls genau befunden haben.

Die Polizei sollte ebenfalls gerufen werden, damit der Unfall von der Polizei dokumentiert wird. Dies gilt nicht bei Bagatellunfällen.

Ein kleiner Tipp: Die Direct Line iPhone App hat mir übrigens als Beifahrer geholfen, einige Daten festzuhalten, die später sehr nützlich waren.

Arnd Schröder

1, 2, 3 – Versichern kann so einfach sein

Montag, 4. Oktober 2010

Direct Line startet heute die neue Kampagne „1, 2, 3 – Versichern kann so einfach sein“ und zeigt damit, dass bei uns Einfachheit und Transparenz ganz groß geschrieben werden. „Können Sie bis drei zählen?“ fragt die neue Kampagne und zeigt in drei einfachen Schritten den Weg zur neuen Kfz-Versicherung bei Direct Line.

Die neue Ausrichtung unserer Außenkommunikation führt die zahlreichen Maßnahmen fort, mit denen wir bereits in der Vergangenheit noch stärker auf die Bedürfnisse unserer Kunden eingegangen sind. Wir entwickeln unsere Serviceleistungen und die Kommunikation mit unseren Kunden stets weiter.

Dazu gehört beispielsweise die Entwicklung unserer Direct Line iPhone App, die den Nutzern bei einem Unfall ganz einfach jeden einzelnen Schritt für eine schnelle und lückenlose Schadenmeldung zeigt. Unsere Kunden genießen außerdem eine noch individuellere Betreuung im Servicebereich. Durch unsere regionalen Teams möchten wir gewährleisten, dass ein Kundenanliegen mit dem gleichen Ansprechpartner abschließend gelöst wird. Das bedeutet, dass der Kunde möglichst von einem bestimmten Mitarbeiter während der gesamten Abwicklung betreut und nicht von einem Ansprechpartner zum anderen „weitergereicht“ wird.

Einfach und transparent – so funktionieren auch unsere Website und der dort enthaltene Angebotsrechner: Jeder kann sich hier einen Überblick über das Leistungsspektrum einzelner Produkte verschaffen. Und auch nicht enthaltene Leistungen sind an dieser Stelle transparent aufgezeigt, so dass jeder bereits vor dem Abschluss der Kfz-Versicherung weiß, welche Leistungen der gerade ausgewählte Versicherungsschutz enthält.

Ihre Meinung ist uns wichtig – deshalb möchte ich von Ihnen gerne wissen, wie Ihnen unsere neue Kampagne gefällt.

Ich freue mich über zahlreiche Kommentare hier in unserem Blog oder bei Twitter, Facebook oder YouTube!

Arnd Schröder

Rückreise mit Hindernissen

Freitag, 24. September 2010

Viele fahren ja gerne mit dem Auto in den Urlaub oder machen einen Kurztrip über das Wochenende aufs Land oder in eine andere Stadt. Neulich hat mir eine Bekannte folgende Situation beschrieben: Vollbepackt mit ihrem Gepäck und ein paar tollen Einkäufen und Mitbringseln von diversen Shopping-Trips machte sie Halt an einer Autobahnraststätte, um einen Kaffee trinken zu gehen. Als sie zurückkam, war ihr Auto aufgebrochen und komplett ausgeräumt, sogar ihr Autoradio war weg. Was übernimmt in so einem Fall eigentlich ihre Versicherung?

Ihr Auto und die dort mitversicherten Teile wie z. B. das Autoradio sind in der Teilkasko-Versicherung gegen Diebstahl und Einbruch versichert. Dafür müssen jedoch alle möglichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen worden sein: Auto abschließen und Fenster schließen, Lenkradsperre einrasten und das Handschuhfach abschließen – auch wenn der Wagen nur kurz verlassen wird! Sonst kann dem Fahrer ein grob fahrlässiges Verhalten vorgeworfen werden und der Versicherungsschutz kann gefährdet sein.

Vorsicht! Nicht alle Gegenstände im Auto sind mitversichert: Insbesondere beim Zubehör sollte sich der Fahrzeughalter genau die Versicherungspolice durchlesen – sie beinhaltet alle Details zu den versicherten Gegenständen und Zubehörteilen. Versichert sind in der Regel das Autoradio oder das fest integrierte Navi. Alle anderen Gegenstände wie zum Beispiel mobile Navigationsgeräte, Fotoapparate, sonstiges Gepäck und Einkäufe sind nicht mitversichert, sie sollten niemals offen im Auto liegen gelassen werden.

Mit einer Hausratsversicherung können Urlauber beruhigt in die Ferien fahren, denn das Reisegepäck zählt in der Regel auch zum Hausrat. Die Alternative ist eine Reisegepäckversicherung. Es darf aber in jedem Fall nicht zu sehen sein, dass Gepäck im Auto liegt.

Als Faustregel gilt: Autodiebe und -einbrecher arbeiten selten auf gut Glück. Sie wissen ganz genau, welche Autos leicht zu knacken sind oder ob eine Alarmanlage eingebaut ist. Auf jeden Fall sollte man vermeiden, Gegenstände offen im Fahrzeug liegen zu lassen – das kommt einer Einladung für die Diebe gleich – egal, ob das Auto auf einer Raststätte steht oder vor der eigenen Haustür.

Arnd Schröder

Direct Line erneut sehr gut bewertet

Donnerstag, 26. August 2010

ServiceRatingDirect Line hat super Ergebnisse in Sachen Servicequalität erhalten und die möchte ich mit Ihnen hier im Blog teilen: Von der unabhängigen ServiceRating GmbH haben wir das Gesamtergebnis „sehr gut“ erhalten. Hier wurden zum Beispiel das Servicemanagement und die Service- und Beratungsleistung beurteilt. Weiterhin wurde unser Engagement im Social Web sehr gelobt. Wie beispielsweise dieser Blog, mit dem wir Sie als Leser dazu ermuntern wollen, uns Ihre Meinung zu Themen rund um Kfz-Versicherungen und Co. mitzuteilen. Ganz besonders hat uns gefreut, dass uns viele Kunden immer wieder als ihren Versicherer wählen würden. Vielen Dank für dieses Vertrauen!

Zu einem weiteren guten Ergebnis kam übrigens auch der TÜV Saarland, der Direct Line das Siegel TÜV Service tested mit der Note 2,1 verliehen hat.

Wir freuen uns über Ihre Meinung und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß beim Lesen!

Arnd Schröder

Der Jahresbericht 2009 ist da

Freitag, 20. August 2010

Es ist soweit, die Direct Line hat ihren Jahresbericht für das Geschäftsjahr 2009 vorgelegt – und wir sind alle begeistert. Schon wieder haben wir im Vergleich zum Vorjahr einen großen Sprung gemacht. Dabei ist der Markt in Deutschland ein sehr stark umkämpftes Feld. Unser Erfolg zeigt sich in unseren speziellen Tarifen und Services, mit denen wir unsere Kunden immer wieder begeistern. Für unseren Rabattschutz „Nix-Passiert-Tarif“ nun auch für die Vollkasko haben wir viel Lob erhalten. Mit diesem Versicherungsprodukt hat der Kunde sozusagen „einen Unfall pro Jahr frei“ und sein Schadenfreiheitsrabatt wird auch nicht zurückgestuft, falls ihm wirklich ein Unfall passieren sollte.

Außerdem sind wir jetzt verstärkt im Social Web präsent und suchen den direkten Dialog mit unseren Kunden. Via Twitter, Facebook und vor allem unseren Social Media Newsroom teilen wir mit Ihnen regelmäßig Neuigkeiten und aktuelle Trends aus der Welt von Direct Line.

Wir sind mehr als zuversichtlich, diesen Erfolgskurs beibehalten zu können. Das haben wir auch gerade unseren Kunden zu verdanken, die auf uns vertrauen. Deshalb möchte ich Ihnen hier in diesem Blog ein herzliches Dankeschön aussprechen. Wir werden Sie auch im nächsten Jahr mit spannenden Neuigkeiten überraschen und weiterhin versuchen, auf Ihre ganz speziellen Bedürfnisse einzugehen.

Arnd Schröder


© Direct Line Insurance Service Limited. Alle Markenrechte vorbehalten.Direct Line Autoversicherung | Kontakt | Impressum | Datenschutz