Monatsarchiv für November 2009

Direct Line erhält erneut das Gütesiegel von TÜV Süd

Dienstag, 24. November 2009

Die Direct Line rockt! Das finde nicht nur ich, sondern auch der TÜV Süd. Ok, die würden das vielleicht etwas anders ausdrücken, aber Tatsache ist, dass die Direct Line zum fünften Mal in Folge mit dem TÜV-Gütesiegel für Kundenzufriedenheit und Servicequalität ausgezeichnet worden ist.

TÜV Süd Siegel für ServicequalitätDazu musste sich die Direct Line erneut dem strengen Prüfungsverfahren des TÜV Süd stellen. Dabei wird die gelebte Servicekultur und Servicezuverlässigkeit sowie der Umgang mit Reklamationen und die Qualifikation der Mitarbeiter hinsichtlich des Kundenservices bewertet. Darüber hinaus prüft der TÜV Süd die organisatorischen Voraussetzungen für eine optimale Kundenbetreuung und die entsprechende Dokumentation.

Da gilt es, hohen Ansprüchen gerecht zu werden. Und dennoch hat es die Direct Line auch dieses Jahr wieder geschafft, in allen Teilbereichen zu überzeugen. Aber wen wundert´s. Die Direct Line legt viel Wert auf eine konsequente Ausrichtung auf Kundenbedürfnisse, um eine bestmögliche Betreuung mit einer stetigen Erreichbarkeit zu gewährleisten.

Bei der Direct Line ist man – zu Recht – stolz auf das positive Ergebnis: „Das positive Ergebnis der TÜV-Zertifizierung ist eine große Anerkennung für die Beratungsleistung und Servicequalität unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, erklärt Marc Schumacher, Direktor Marketing der Direct Line Versicherung AG.

Brav gemacht, Direct Line.

Wuff Wuff

10 Tipps für den Wechsel der Kfz-Versicherung

Freitag, 20. November 2009

© Dmitriy Melnikov - Fotolia.comDer Weg zu einer neuen Versicherung – vom Versicherungsvergleich bis zur Kündigung – ist ganz leicht. Das zeigen auch unsere 10 Tipps zum Versicherungswechsel  – wenn Sie die beachten, kann gar nichts mehr schief gehen…

Vergleichen

  1. Mit dem Wechsel der Kfz-Versicherung kann man mehrere hundert Euro im Jahr sparen.
  2. Der Vergleich verschiedener Anbieter im Tarif-Dschungel lohnt sich: Bei mehr als 100 Versicherungen in Deutschland ist die Auswahl ebenso groß wie der Preisunterschied.
  3. Nutzen Sie dazu einen kostenlosen Kfz-Versicherungsvergleich im Internet.
  4. Bei vielen Versicherungen fließen sogenannte „weiche Kriterien“ wie Fahrpraxis oder Nutzung des Autos als Firmen- oder Familienwagen in die Berechnung der Prämie mit ein. Manche Unternehmen belohnen so „gute“ Fahrer mit besonders günstigen Angeboten.

Prüfen

  1. Erst prüfen, dann abschließen. Als Kunde sollte man sich keinesfalls unter Druck setzen lassen, sondern in Ruhe vergleichen. Dabei sollte man das Kleingedruckte ganz genau lese und stets das Gesamtpaket im Blick haben. Ebenfalls nicht unwichtig ist die maximale Absicherung im Schadenfall. Hier ist beispielsweise eine Deckungssumme von 100 Millionen Euro pauschal sowie eine Deckungssumme bei Personenschäden je geschädigter Person von 8 Mio pauschal erwähnenswert.
  2. Neben einem guten Preis zählt auch der Service. Vorher sollte man sich deshalb bestens informieren: Wird der Kundenservice beim jeweiligen Anbieter groß geschrieben? Sind Servicemitarbeiter rund um die Uhr erreichbar? Wie schnell ist die Schadenregulierung? TÜV-Siegel und Tests unabhängiger Medien geben Aufschluss über die Servicequalität des jeweiligen Unternehmens.

Kündigen

  1. Erst kündigen, wenn der neue Versicherer den Vertragsabschluss bestätigt hat. Nur so bleibt ein durchgehender Versicherungsschutz gewährleistet.
  2. Alte Kfz-Versicherung rechtzeitig kündigen. Der Großteil aller Versicherungen kann zum Jahreswechsel gekündigt werden, der Stichtag dabei ist der 30. November.
  3. Ein Wechsel ist ohne Kündigung möglich, wenn man das Fahrzeug wechselt. Der bisherige Vertrag endet automatisch mit der Abmeldung des alten Fahrzeugs.
  4. Bei einer Prämienerhöhung hat man stets ein einmonatiges Sonderkündigungsrecht.

Nachtest der Finanztest in Ausgabe 12/2009: Direct Line 5 mal Platz 1

Mittwoch, 18. November 2009

5-mal Platz 1 von FinanztestNach schon überzeugenden Ergebnissen im Finanztest 11/2009 beschert das Magazin Finanztest der Direct Line nun ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk. In seiner letzten Ausgabe des Jahres 12/2009 schneidet die Direct Line extrem gut ab: In fünf von sechs getesteten Modellfällen konnten wir mit unseren fairen Angeboten auf Platz 1 landen. Getestet wurde das Beitragsniveau von 154 Tarifen von 79 Kfz-Versicherern in der Autoversicherung.

Dabei schneiden aber nicht nur unsere Basis-Tarife gut ab. In allen Tests sind sie dicht gefolgt von den Klassik-Tarifen. Ein hervorragendes Ergebnis! Immerhin ist das Beitragsniveau bei Basis- und Klassik-Tarif in allen drei Bereichen (Haftpflicht, Haftpflicht + Teilkasko, Haftpflicht + Vollkasko) weit besser als der Durchschnitt.

Aber über diese  vorweihnachtlichen Überraschung kann man sich nicht nur bei Direct Line freuen, sondern auch Sie. Denn noch haben Sie die Möglichkeit bis zum 30.11. zur Direct Line zu wechseln.

Test bestanden – Direct Line ist Sieger im Zweitwagentarif-Vergleich der Auto Zeitung

Freitag, 13. November 2009

Auto Zeitung Testsieger ZweitwagenversicherungKiek ma an! Die Direct Line hat es mal wieder jeschafft, Testsieger eenes renommierten Majazins zu werden. Dieses Mal überzeugt die Direct Line im Zweitwagentarif-Test von der Auto Zeitung in der Ausjaabe 24/09 und wurde prompt zum Testsieger jekürt. Als jünstigster Anbieter verbindet die Direct Line faire Zweitwajentarife mit umfassenden Leistungsmerkmalen. Dufte wa.

Durch die speziellen Tarife kann bares Jeld jespart werden. Eeen paar Bedingungen hängen naürlich schon dran. Beispielsweise muss der Halter von Erst- und Zweitwajen die gleiche Person und über 24 Jahre alt sein. Dann profitiert der Zweitwajen von den Erfahrungen des Halters. Die Details sind in den Versicherungsbedingungen jerejelt.

Uwe Schumacher, der Vorstand der Direct Line, auf die Frage, warum die Direct-Line-Zweitwagentarife so jünstig sind:
„Bei der Direct Line lässt sich der Zweitwagen in der gleichen Schadensfreiheitsklasse wie der Erstwagen versichern. Wir sehen nicht ein, warum zwei Autofahrer, die sich einen Zweitwagen zugelegt haben, bei der SF-Klasse wieder von vorn anfangen und höhere Beiträge zahlen müssen.“ Keene schlechte Antwort, wa?
Ick jedenfalls find´s echt knorke –bei solchen Aussichten, ist es eene Überlejung wert, eenen Zweitwagen für meene Püppi anzuschaffen.

Tschüssikowski, der Klaus

Was tun beim Wildunfall?

Donnerstag, 5. November 2009

Nähert sich die Zeit der Wildwechsel, häufen sich die Fragen und Meldungen rund um Wildunfälle. Obwohl die meisten Kunden im Normalfall wissen, wie sie die Unfallstelle abzusichern haben, dass sie die Polizei und ggf. auch den  Jagdpächter informieren müssen und dass die Teilkasko in den meisten Fällen einen Wildschaden deckt, beschäftigt viele, was zu tun ist, wenn sie wirklich einmal ein Wildunfall haben sollten.

Da bei Wildunfällen die Gefahr von Folgeunfällen besonders hoch ist, ist die Absicherung der Unfallstelle das allerwichtigste. Dazu gehört die ordnungsgemäße Aufstellung eines Warndreiecks, das Einschalten der Warnblinkanlage und das Tragen einer Warnweste. So kann man sicherstellen, dass man von restlichen Verkehrsteilnehmern wahrgenommen wird.  Nicht zu  empfehlen ist es, alle im Auto verfügbaren Lichter einzuschalten. Das kann vorbeifahrende Fahrer nicht nur irritieren, sondern hat auch zur Folge, dass sich die Autobatterie vollständig entleert.

© foto.fritz - Fotolia.comDas Beste wäre natürlich, es knallt erst gar nicht. Dann kommt auch nicht und niemand zu Schaden. Kein Fahrzeug, kein Mensch, kein Tier. Dazu einige Tipps: Warnschilder für Wildwechsel stehen nicht zum Spaß an der Straße, sondern haben einen Grund. Deshalb achten Sie auf solche Schilder und passen Sie Ihr Fahrverhalten der Situation an. Besonders in der Dämmerung der Abend- und Morgenstunden gilt besondere Vorsicht.  Sehen Sie ein Wild auf der Straße, lässt es sich durch mehrfaches Hupen vertreiben. Lichthupe oder Fernlicht sind wirkungslos. Unter Umständen irritiert oder lockt das Licht die Tiere sogar noch an.

Aber ob Reh im Wald oder Fisch im Glas, Tiere sind wir alle. Und deshalb liegt mir ein Ratschlag besonders am Herzen: Vermeidet Wildunfälle – fahrt vorsichtig!

Bla und Blubb
Amalia

Sicher auf die Straße

Dienstag, 3. November 2009

Mit der richtigen Motorradbekleidung

Mein liebstes Hobby, das Motorrad fahren, ist meiner Frau ein Dorn im Auge. „Viel zu gefährlich“, meint sie. Am liebsten würde sie mich deshalb vor jeder Tour in Watte packen bis ich aussehe wie der Marshmallow-Man von den Ghostbusters. Doch bei einer Sache hat sie wirklich Recht: passende Motorradbekleidung, insbesondere  ein Motorradhelm, ist  unverzichtbar.  Deshalb möchten wir Ihnen hier im Blog gerne ein paar Tipps rund ums Motorradfahren geben. Ich mache heute den Anfang und sage Ihnen alles was Sie über Motorradhelme wissen müssen.

Aber sicherer Motorradhelm – was heißt das schon? Beim Kauf eines Motorradhelms – egal, ob Integral-, Klapp-, Jet- oder Enduro/ Motocross-Variante – sollte man auf die aktuelle europäische Zulassungsvorschrift ECE R 22.05 achten, obwohl diese in Deutschland nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Das A und O eines guten Helms ist und bleibt aber die Passform. Nur wenn er rundum gut sitzt und nicht drückt, ist ein optimaler Schutz gewährleistet. Ich bat meinen Händler vorm Kauf sogar um eine Probefahrt – so offenbaren sich am besten Defizite wie Windgeräusche oder eine zu lockere Passform. Daneben sind noch Gewicht und das Material des Helms für die Sicherheit entscheidend. Am Besten lässt man sich ausführlich beraten.

Aber so vorsichtig ich auch fahre, Schäden kann auch der beste Helm erleiden. Deshalb hab’ ich mein Motorrad bei der Direct Line nicht nur in der Kfz- Haftpflicht und Teilkasko versichert, sondern genieße mit der Premium-Versicherung auch einen Versicherungsschutz für Schäden an Helm und Motorradbekleidung bis 500 €.

Sind Sie auch passionierter Motorradfahrer, für den Sicherheit an erster Stelle steht? Mit welchem Helm  sind Sie auf den Straßen unterwegs? Und kennen Sie noch weitere Tipps für den Helm-Kauf?


© Direct Line Insurance Service Limited. Alle Markenrechte vorbehalten.Direct Line Autoversicherung | Kontakt | Impressum | Datenschutz